Nutzen

Aussagen von Lehrerinnen und Lehrern, die in einer Bewegten Schule oder nach dem Konzept der Bewegten Schule arbeiten.

  • Auflockerung des Unterrichts
  • Mehr Spaß für die Kinder
  • Rhythmisierung des Unterrichts; ENTSPANNUNG <=> ANSPANNUNG
  • Bessere KONZENTRATIONSFÄHIGKEIT
  • Steigerung der Aufmerksamkeit
  • Steigerung der Motivation
  • Stärkung des Selbstbewusstseins & eigenverantwortliches Arbeiten
  • Es schafft ein besseres Klima – nicht nur in der Klasse
  • Es ist Interaktion und soziale Kompetenz gefragt, sobald sich in der Klasse etwas „rührt“
  • Bringt Spaß und Freude in den Schulalltag
  • Lockert den Unterricht auf
  • Es macht Spaß für LehrerInnen und SchülerInnen
  • SchülerInnen sind so länger aufmerksamer
  • Erholung nach anstrengenden Unterrichtsphasen
  • Es entspricht dem Bewegungsbedürfnis der Kinder
  • Bewegung entspannt
  • Bewegung fördert Balance
  • Bewegung mischt die Gruppendynamik
  • Durch Bewegung kann leichter gelernt werden
  • Kinder haben Freude an der Bewegung
  • Bewegte Schule ist: schülerInnenfreundlich, lerneffizient, abwechslungsreich,  bringt „Farbe“ in das Schulleben, weil ich das mag, darum versuche ich das weiterzuvermitteln
  • Lustbetontes Lernen
  • Steigerung der Konzentration und Ausdauer
  • Sehr angenehmes Klassen- und Schulklima
  • Hilft Schulqualität verbessern
  • Kann lustbetontes Lernen ermöglichen
  • Aus Sicht der Kinder geht es gar nicht ohne Bewegung
  • Schafft mehr Ruhe im Klassenzimmer
  • Besser Arbeitsatmosphäre
  • SchülerInnen gehen gerne zur Schule und lassen dies LehrerInnen auch spüren
  • Auch Lehrer fühlt sich wohl
  • Es gibt weniger Probleme mit aggressiven SchülerInnen und den Verhaltensproblemen è Bournoutprophylaxe
  • Es tut auch LehrerInnen gut, sich zwischendurch zu bewegen
  • Kindgerecht / Menschen – Gerecht
  • Spannung – Entspannung:  Rhythmisierung
  • Es ist ein bewegliches Konzept
  • nicht eng, fix, endgültig sondern offen, standortbezogen, nicht fertig, jahrgangsentsprechend, entwicklungsorientiert, endlich, ganzheitlich
  • Konzentration,  Aufmerksamkeit,  Stillwerden,  Haltung,  Gleichgewicht,  Balance,  Bewegtes Sitzen,  lustig, Kooperation,  Koordination,  mit allen Sinnen begreifen;
  • Bewegung ist niemals Zeitvergeudung - Bewegung ist immer Zeitgewinn!
  • Bewegung ist gut für: - die Gesundheit, - das Lernen, - das Verhalten

Warum macht Bewegte Schule Sinn?

Die Begründungen für eine Bewegte Schule sind unterschiedlicher theoretischer Herkunft. Sie mischen sich in den einzelnen konzeptionellen Richtungen und verdichten sich oft zu einem Kern, der dann die jeweilige Konzeption bildet. Dennoch ist nie nur eine theoretische Grundlage vorhanden. Ich möchte im Folgenden fünf Begründungen vorstellen, die zeigen, warum eine Bewegte Schule Sinn macht.

  1. Bewegung ist eine anthropologische Grundtatsache, die uns in die Lage versetzt, unser Leben und Lernen selbst zu gestalten,
  2. Bewegung fördert die Entwicklung und das Lernen von Kindern,
  3. Bewegung ist wesentlicher Teil der Bildung des Menschen, weil so eine leiblich-sinnliches Weltverstehen ermöglicht wird,
  4. Bewegung durchzieht den Schulalltag, so dass Schule immer auch als Bewegungsraum gesehen werden muss und
  5. Bewegung kann konstitutiv die Schulentwicklung vorantreiben, da Schule sich immer an den ganzen Menschen wendet

Quelle: Vortrag von Prof. Dr. Ralf Laging zur bundesweiten Tagung „Was bewegt die Bewegte Schule?“am 29./30. Mai 2006 in Hannover

PDF des Vortrags "Warum macht Bewegte Schule Sinn"